Einkaufswagen
Stopphaarausfall Trusted Shops logo header desktop
  • Kostenloser Versand ab 35€
  • Diskreter Versand in blanker Verpackung
Stopphaarausfall Trusted Shops logo header mobile
  • Kostenloser Versand ab 35€

Was ist Minoxidil und welchen Effekt hat es auf Haarausfall?

Bono Weiß op Januar 17, 2017

Minoxidil ist eine Lotion oder Schaumlösung, die gegen Haarausfall bei Männern und Frauen eingesetzt wird. Minoxidil wurde ursprünglich als Mittel gegen Bluthochdruck entwickelt. Als die Nutzer entdeckten, dass sich ihr Haarwuchs verbesserte, wurde eine wissenschaftliche Studie nach der Effektivität von Minoxidil bei Haarausfall durchgeführt. Die Ergebnisse der Studie waren positiv: Die Studie hat ergeben, dass es gut half gegen Haarausfall.

Inhalt

Bei 15,9% der Anwender ergaben sich durch den Einsatz von Minoxidil sehr gute Resultate. Der Haarausfall wurde gestoppt, die Haarstruktur war besser und es wuchsen neue Haare an den Stellen, auf die die Lotion aufgetragen wurde. 47,8% der Nutzer merkte eine Verbesserung und hatte keinerlei Probleme mehr mit weiterem Haarausfall. Das Nachwachsen neuer Haare trat hier weniger auf und wenn dies doch der Fall war, blieben die Haare sehr dünn und häufig klein.

Nebenwirkungen von Minoxidil

Wie bei den meisten Medikamenten kann es auch bei der Anwendung von Minoxidil zu Nebenwirkungen kommen. Zum Glück kommen diese nur sehr selten vor und ist das Produkt im Allgemeinen ungefährlich in der Anwendung. Bekannte Nebenwirkungen sind übermäßiger Haarwuchs und Hautirritationen. Übermäßiges Haarwachstum wird dadurch verursacht, dass Minoxidil auch unter der Hautoberfläche seine Wirkung entfaltet. Es kann daher passieren, dass zum Beispiel Haare, die sich verirrt haben, im Gesicht oder auf den Händen wachsen, da diese beim Auftragen auf die Kopfhaut in Kontakt mit dem Minoxidil standen.

Daher ist es sehr vernünftig, sich immer nach dem Auftragen der Lotion die Hände und das Gesicht zu waschen. Hautrötungen entstehen meistens aufgrund einer allergischen Reaktion. Manche Nutzer sind allergisch gegen Alkohol, was auch in Minoxidil enthalten ist. Sie leiden unter Juckreiz und manchmal Hautschuppen auf der Kopfhaut. Eine Lösung dafür bietet die Foligain.N5 Lotion. Diese Lotion enthält viel weniger Alkohol, wodurch keine Rötungen und Reizungen entstehen.

Nebenwirkungen, die nur selten auftreten

Nebenwirkungen, die nur selten auftreten, sind: Haarverlust (shedding), Kopfschmerzen, Augenprobleme und Herz- und Gefäßkrankheiten. Shedding ist eine verschlechterte Haarverlustperiode. Diese Periode hält in den meisten Fällen zwei bis sechs Wochen an. Viele Nutzer erfahren das Haaren letztendlich als eine positive Reaktion auf das Minoxidil. Die alten Haare fallen nämlich aus und anstelle dieser rücken neue Haare.

Gebrauchsanweisung von Minoxidil

Zur Anwendung mit Minoxidil ist es ratsam, dass das Haar trocken ist. Der Grund hierfür ist, dass dann deutlich sichtbar ist, wo und in welcher Menge das Minoxidil aufgetragen wurde. Für beste Ergebnisse empfehlen wir, die Minoxidil Lotion zweimal täglich, zum Beispiel morgens und abends, auf die Kopfhaut aufzutragen. Auf dem Markt sind unterschiedliche Darreichungsformen erhältlich. Die am häufigsten vorkommende Form ist mittels einer Pipette. Mit einer Pipette kann man ganz genau sehen, wie viel auf die Kopfhaut aufgetragen wurde.

Außerdem kann es auch sehr gezielt eingesetzt werden, wodurch das Minoxidil nur auf die Stellen kommt, wo es wirklich erforderlich ist. Eine andere geläufige Darreichungsform ist ein Schaumspray. Dieses Produkt lässt sich ebenso einfach auftragen. Sprühen Sie das Minoxidil auf Ihre Kopfhaut und massieren Sie es sanft ein. Neben diesen Formen erhält man seit kurzem auf dem Markt auch ein Minoxidil Styling-Gel. Das Foligain.G5 eignet sich hervorragend dazu, Ihr Haar in Form zu bringen und zugleich entfaltet sich die Wirkung der Lotion. Sie finden hier unten ein Video dazu, wie die Schaumversion des Minoxidils aufgetragen werden muss.

Wie lange sollte ich Minoxidil anwenden?

Wenn die Anwendung von Minoxidil abgeschlossen wird, so wird sich der Haarstatus wieder zurückentwickeln und der Haarausfall wird sich wieder durchsetzen. Es ist daher nicht so, dass wenn das Minoxidil für einige Monate verwendet wurde, der Haarausfall für immer unterbunden wurde. Für einen bleibenden Effekt sollte Minoxidil jeden Tag wieder aufgetragen werden. Einmal vergessen ist nicht schlimm. Der Effekt ist erst spürbar nach vier bis sechs Monaten. Es ist ratsam, Minoxidil, insofern keine Nebenwirkungen auftreten, mindestens ein Jahr lang anzuwenden, bevor mit Sicherheit festgestellt werden kann, ob es funktioniert oder nicht.

Minoxidil Erfahrungen

Im Allgemeinen sind die Erfahrungen mit Minoxidil positiv. Es ist ein Heilmittel mit relativ wenigen Nebenwirkungen, nicht teuer und leicht erhältlich. Die Forschungsergebnisse haben nachweislich gezeigt, dass das Heilmittel wirklich wirkt. Im Moment ist Minoxidil nebst Finasterid das am häufigsten verschriebene Mittel gegen Haarausfall.

Schlussfolgerung bezüglich der Anwendung von Minoxidil

Es ist eine sehr gute Wahl, Minoxidil gegen Haarausfall einzusetzen. Viele Lotionen sind nicht teuer. Außerdem treten nur wenige Nebenwirkungen auf. In den meisten Fällen treten überhaupt keine Nebenwirkungen auf. Und schließlich als letzter Punkt ist Minoxidil auch noch einfach in der Anwendung. Es kostet Sie lediglich ungefähr 1 Minute morgens und 1 Minute am Abend für das Auftragen der Lotion auf die Kopfhaut.

Weiter lesenWas ist Haarausfall?